Balkenhäuser

Es gilt sicherlich das Holz als der erste Grundstoff, von dem unsere Ahnen vor ca. 12.000 Jahren den ersten von sich angefertigten Wohnort aufgebaut haben. Die Holzbauweise hat ihre Glanzzeit im Spätmittelalter erlebt, dann wurde sie im 19. Jahrhundert mit der Verbreitung der Blockbauweise und im Allgemeinen mit der Veränderung der Wohnungsansprüche in den Hintergrund gedrängt. Es mussten mehr als 100 Jahre dazu vergehen, das die Holzbauweise von der Gesellschaft erneut angenommen wurde.

Entgegen jeglichen Gerüchten werden die traditionell denkenden Architekten von der modernen Bauweise aus Holz nicht behindert. Das individuelle Haus, das nach den Ansprüchen der Bewohner geplant wurde, erlaubt sowohl bezüglich der inneren Konstruktion als auch des äußeren Aussehens die gleiche Freiheit wie die Ziegelgebäude.

 

Vorteile:

Das Holz gilt

  • als der alleinige erneuerbare Grundstoff
  • verfügt über Eigenschaften, die eine Wiederverwendung ermöglichen, wenn es im Voraus mit keinen chemischen Stoffen behandelt wurde
  • Dessen Herstellung bzw. Bearbeitung hat einen niedrigen Energiebedarf zur Herstellung und Verarbeitung von 1 m³ Holz wird eine Energiemenge von 500 kWh, zu derjenigen von 1 m³ Stahlbetoneine Energiemenge von 2000 kWh benötigt. Beim Holz wird die Hälfte der Energiemenge zum Austrocknen verwendet.
  • verfügt unter den herkömmlichen Baumaterialien über das beste Gewicht-Belastbarkeit-Verhältnis
  • verfügt als natürlicher Grundstoff wegen seiner günstigen klimatischen Eigenschaften über eine günstige Wärmedämmungsfähigkeit und sorgt für ein oberflächenharmonisches Wohngefühl mit angenehmer Temperatur
  • Im Vergleich zu dem herkömmlichen Innenputzen kann das Holz zehnmal so viele Feuchtigkeit von der Luft binden und lagern, so dass es den Feuchtigkeitsgehalt der Räume günstig beeinflusst.
  • verhindert die elektrostatische Ladung, die bei den Kunststoffgegenständen (z.B. Bodenteppich) zu Problemen führen kann.

In unserem Betrieb werden mit der – auch in Ungarn als traditionell betrachteten – Technologie Bauelemente zu individuell geplanten Wohn- und Wochenendhäusern bzw. konstruktionsfertige Gebäude hergestellt.

Die Tragkonstruktion besteht aus einem 84 mm starken Stoff oder aus 84-110-124-164 mm starken Kieferbalken, die aus mehreren Schichten geklebt wurden. Zur besten Wärmedämmung werden die Balken miteinander mit mehrfachen Nuten und Fugen verbunden. Die Stabilität der Konstruktion wird durch quer überlappte Balkenverbindungen gewährleistet. Der Grundstoff der Balken aus einem Stoff ist im Winter gefälltes Kieferholz aus Ungarn, das unter natürlichen Bedingungen gelagert und getrocknet wurde. Die geklebten Balken werden aus Kieferholz aus Sibirien hergestellt, sie werden durch die schnellere und zuverlässigere künstliche Trocknung vorbereitet und aus zwei, drei oder vier Schichten geklebt. Die Konstruktion der Gebäude wird an unserem Standort anhand von CNC-gesteuerten Hundegger K.2 Holzhausherstellungsmaschinen maßgeschneidert. Die perfekte Anpassung der einzelnen Bestandteile der Wand-, Decken- und Dachkonstruktion wird durch modernste Technik gewährleistet.

Durch die Wärmedämmungsschicht beliebiger Stärke an der Innenseite der Tragkonstruktion kann eine Wandkonstruktion ausgebaut werden, die die Wärmedämmungsanforderungen gegenüber Wohnhäusern mehrmals erfüllt.

Als innere Verkleidung können Holz, Gipskarton usw. eingesetzt werden. Zu inneren Holzverkleidungen erzeugen wir in breiter Auswahl Täfelungen und Bretterböden aus verschiedensten Holzarten. Die am häufigsten angewandte Verkleidungsart bei den Seitenwänden ist die Bretterboden-Verkleidung aus breiten Brettern, die die gleiche Optik, wie die nicht gedämmten inneren Balkenwände haben.  Die innere Wärmedämmungsschicht gewährt die Möglichkeit zur Verlegung der verschiedenen Leitungen.

Auch bei den sonstigen Bestandteilen des Gebäudes (Decken- und Dachkonstruktion) können die individuellen Ansprüche beachtet werden: Es können geklebte Tragkonstruktionen oder solche aus einem Stoff eingebaut werden und Verkleidungen aus verschiedenen Stoffen und verschiedener Form hergestellt werden.

Auch die sonstigen Holzkonstruktionen des Gebäudes werden in unserem Betrieb hergestellt: Fenster und Türen, Treppen und Geländer verschiedener Größe und Form, die durch modernste Technik hergestellt werden. Der Slogan unserer Firma – „Alles, was aus Holz besteht“ – gilt wortwörtlich auch für die von uns hergestellten Gebäude, d.h., alle eingebauten Holzbestandteile werden in unserem Betrieb hergestellt, so, dass wir im Stande sind, die individuellen Ansprüche restlos zu erfüllen und die gleichmäßig gute Qualität zu garantieren.

 

Die von uns gebauten Holzhäuser werden nach individuellen Plänen und unter vollständiger Berücksichtigung der individuellen Ansprüche hergestellt.

Der konstruktionsfertige Zustand enthält die Wand-, Decken- und Dachkonstruktion des Gebäudes, die Dachdeckung, die äußeren Fenster und Türen auf dem vom Bauherrn zur Verfügung gestellten Grundbau.

Wenden Sie sich gerne für Informationen über die Balkenhäuser und deren Aufbau bzw. für ein Preisangebot an uns!

Wärmedämmungswerte der Balkenhauskonstruktion bzw. einige Vergleichswerte:

– geforderter Wärmedämmungswert bei Wohnhäusern:  0,24 W/m2/K (Je kleiner der Wert ist, desto bessere Wärmedämmungsfähigkeit hat die Wandkonstruktion)
– 84 mm starke Balkenwand ohne Wärmedämmung: 1,23 W/m2K
– mit ergänzender Wärmedämmung und Bretterboden,

5 cm starke Wärmedämmung + 2 cm starke Wandverkleidung: 0,56 W/m2K

10 cm starke Wärmedämmung + 2 cm starke Wandverkleidung: 0,29 W/m2K

20 cm starke Wärmedämmung + 2 cm starke Wandverkleidung: 0,17 W/m2K

– 116 mm starke Balkenwand ohne Wärmedämmung: 0,988 W/m2K

– mit ergänzender Wärmedämmung und Bretterboden,

5 cm starke Wärmedämmung + 2 cm starke Wandverkleidung: 0,414 W/m2K

10 cm starke Wärmedämmung + 2 cm starke Wandverkleidung: 0,273 W/m2K

– 124 mm starke Balkenwand ohne Wärmedämmung: 0,89 W/m2K

– mit ergänzender Wärmedämmung und Bretterboden,

5 cm starke Wärmedämmung + 2 cm starke Wandverkleidung: 0,40 W/m2K

10 cm starke Wärmedämmung + 2 cm starke Wandverkleidung: 0,26 W/m2K

– 164 mm starke Balkenwand ohne Wärmedämmung: 0,70 W/m2K

– mit ergänzender Wärmedämmung und Bretterboden,

5 cm starke Wärmedämmung + 2 cm starke Wandverkleidung:  0,35 W/m2K

10 cm starke Wärmedämmung + 2 cm starke Wandverkleidung: 0,24 W/m2K

– Gerüstwand, innen und außen mit Holzverkleidung, mit einer Wärmedämmung von 20 cm: 0,18 W/m2K         


Referenzen

Fordern Sieunser maßgeschneidertesPreisangebot an,unsere Mitarbeiter stehen Ihnen gerne zur Verfügung!

Preisangebot