Pellet

Eigenschaften: Pellet ist ein mit großem Druck gepresster Faserstoff, der vom eigenen Stoff und dem beigemischten Bindemittel zusammengehalten wird. Der Grundstoff bildet von der eingesetzten Pelletierenstechnologie abhängig Stoffstäbchen mit einem Durchmesser zwischen einigen Millimetern und mehreren Zentimetern. Als Energieträger werden weltweit in erster Linie die Hobelspäne und das Sägepulver als Abfälle der Holzbearbeitungsindustrie nutzbar gemacht. Holzpellet ist ein Heizstoff, der über einen hohen Heizwert verfügt, leicht gelagert und geliefert werden kann, und gegenüber den fossilen Heizmitteln auch einen günstigeren Preis hat.

Physische Eigenschaften:

  • Heizwert ca. 18,5 MJ/kg
  • Aschegehalt: 0,5-1 %
  • ca. 650 kg/Kubikmeter

Die Pelletheizung ist gegenüber der Heizung mit Holz ist deshalb umweltfreundlicher als Holzheizung, weil sie einen wiederverwerteten Grundstoff verwendet. Der Feuchtigkeitsgehalt von Pellet liegt bei ca. 10% gegenüber den 40% des Holzes, so dass dessen Wirkungsgrad höher als der des Brennholzes ist. Es wird in so genannten Pelletkesseln verbrannt; in allen Systemen gibt es einen Brennstoffbehälter, einen Brennkopf und einen diesem Zweck dienenden Wärmetauscher. Das Brennstofffördersystem ist vorwiegend dem der Karboroboter ähnlich. Die Flamme am Brennkopf des Pelletkessels hat eine Temperatur zwischen 800 und 1000 C. Auf diese Weise kann festgestellt werden, dass der Wirkungsgrad des Systems bei 90 % liegt. Der Pelletbehälter in Einfamilienhäuser kann im Allgemeinen 1 Kubikmeter Pellets aufnehmen. Von der Qualität abhängig entsteht nach der Verbrennung 0,5-1 kg Brandschlacke im Schlackenbehälter des Kessels.


Referenzen

Fordern Sieunser maßgeschneidertesPreisangebot an,unsere Mitarbeiter stehen Ihnen gerne zur Verfügung!

Preisangebot